#31

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 14.05.2014 21:11
von Bille • 2.602 Beiträge

Da ich im Med1Forum schon gefragt wurde wie es aktuell aussieht
und jemand das Problem hat das er keinen ZA findet der ihm seine Zähne zieht
und ich das Problem habe das wenn ich zum ZA gehe um einen ziehen zu lassen eher Angst haben muß das sie sofort alle ziehen
zuminderst haben den Wunsch die letzten drei NotfallZA geäußert und das liegt Jahre zurück und nur mit viel Verhandlungen konnte ich sie davon abhalten . Aber meist wurde der Unruhestifter der mich überhaupt zum ZA trieb und Nachbarruine/n aus diesem und jenen Grund sofort gleich mitgezogen oft auch ohne Zustimmung einfach so.
Natürlich habe ich jetzt noch mehr Angst zum ziehen bei einem ZA aufzuschlagen
Insgesamt so:


Der Schneidezahn der vorletzte Woche muckte und deswegen keine Tabletten mehr im Haus hatte

Sorry der Fotoap. und Spiegel spiegelt zusätzlich hatte das vergessen auszustellen die Zähne mit dem Roten Pfeil sind Stiftzähne

Die Momentane Lösung
leider verschließt sich die Öffnung so das ich regelmässig alle 1-2 Stunden in die gleiche Wunde einsteche mit Nadel
entwerder drückt dann der Eiter von alleine raus oder ich drück auf die gepunkte Schwellung bis diese leer ist
dann beginnt das selbe Spiel von vorne
Je nachdem werden die Zeitabstände länger oder kürzer kann auch vorkommen das ich gar nicht einstechen muß nur einmal die Woche aber das spürt man dann deutlich wann es Zeit dazu ist

Es kann auch passieren das die Einstichstelle vernarbt und man mit Nadel nicht mehr reinkommt dann heißt es einen Neuen Punkt finden.
ZS und Nebenwirkungen hat man trotzdem aber eben nicht die Megahöllenschmerzen eher wie wenn der Nerv am absterben ist.


zuletzt bearbeitet 14.05.2014 21:57 | nach oben springen

#32

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 17.05.2014 02:52
von Bille • 2.602 Beiträge

oh super rechtzeitig zum WE da freu ich mich aber da wird das WE gleich fünfmal so lange
und das obwohl der Eiter ablaufen kann
ich verstehe das echt nicht mehr warum das noch überhaupt weh tun kann
Nerv schon lange Tod , Wurzelreste Zahnfleisch taub , Eiter/Entzündung kann ablaufen
und trotzdem könnte ich an die Decke hochgehen
Ja vielleicht geht ja jemand unten am Haus vorbei sieht mich und entdeckt mich als Stammbesetzung für die Rolle als Rumpelstilzchen
ohne rumzuspringen kann ich den ZS nicht rauslassen und gleichzeit verstärkt er sich genau deswegen.
Ich versuche dem ZS davon zu springen natürlich ist das Blödsinn weis ich auch aber mache es trotzdem still sitzen oder liegen geht gar nicht
einerseits ist die Seite taub und troztdem tobt die ganze Kieferseite ein ganz komisches Gefühl
Ich bilde mir ein das sich die drei Wurzelreste verbündet haben und der Schmerz und Druck die maroden Wurzeln förmlich aus dem Kiefer nach oben drückt. Oh man wäre das schön ein herrlicher Traum wenn die von alleine rausfallen würden
Oder ich zieh mich jetzt an lauf in den Wald brüll dort rum kann ich ja jetzt nicht wegen nachbaren und Uhrzeit hier machen (würde am liebesten schreien wie am spies) stolpere in der Dunkelheit und falle blöd das sie rausfliegen wobei die Wurzelreste ja kaum über das Zahnfleisch reichen und dann nicht rausfallen könnten Da müßte ich mir ja schon das Kiefer zerschmettern das die rausfliegen würden
nee bei meinen Glück bleiben die mir noch lange erhalten und bereiten mir die Hölle auf Erden noch ewig
Ach wie beneide ich die Menschen die einfach zum ZA gehen können die wissen gar nicht was sie für ein Privileg haben
ich wünschte mir am liebsten jetzt sofort eine ZAfee blink im Zimmer steht blink die Wurzelreste mitnimmt blink und alles wäre vorbei
aber ich feigling bekomme es im realleben nicht gebacken zum ZA zu gehen.
Quäle mich lieber Tage Wochen Monate Jahrelang damit rum obwohl ich weis das sie eines Tages eh gezogen werden das sie von alleine ausfallen kann ich mir nicht wirklich vorstellen
Auf der anderen Kieferseite hatte ich mehr glück da ist die BackenzahnWurzelrest durch Karies in sich zusammengebrochen und nach staken Zahnschmerzen spaltete er sich ein WurzelTeil lockerte sich und brach ab das andere Steckt noch im Kiefer und ich hoffe ja immer noch das das Zahnfleisch eines Tages drüber zu wächst bis jetzt reißt es immer auf sobald Belastung drauf ist und es ist dann ein Loch bei dem Wurzelrest davor ist es einfach drüber zugewachsen

das erhoffe ich mir ja auf der jetzt auf der tobenden Seite nur da ist das Problem das die Wurzeln nicht hohl sind
boh was würde ich drum geben jetzt keine ZS haben zu müßen
gut das die ZA alle zu haben jetzt ist so ein Punkt wo ich mir einen herbeisehnen würde sobald sie Praxis aufhaben ist der Wunsch verflogen
wäre jetzt jemand da der mich sofort in Zahnklinik schleifen würde ich wäre alles andere als böse und ewig Dankbar
ich würde mitgehen und dann Angst bekommen (vor was weis ich gar nicht) und das Vorhaben höchstwahrscheinlich boykottieren
sie würden uns wieder wegschicken zuhause würde ich es bereuen und mich schämen und wieder ZS haben
das ganze würde sich zigmal wiederholen bis entweder Begleiter oder ZA die Hutschnur reißt und handeln ohne Rücksicht auf mich
alle Nerven wären mehr als angespannt und die Stimmung sehr gereizt und wer weis ob ZA dann nur die linken untern wurzel ziehen würde (bin mir fast 100% sicher würde ich zum ZA gehen würde er alle drei sofort ziehen) oder ob ihn nicht der Ehrgeiz packt und sich denkt jedesmal dieser Zirkus und jetzt ist sie mir ausgeliefert da hole ich raus was raus muß danach würde aber nicht mehr viel übrig bleiben.
ok davor habe ich am meisten Angst das ZA mehr zieht als wirklich nötig bzw was gerade akut weh tut aus falschen Ergeiz
Ich glaub ja nicht dran das habe ich so oft früher gedacht das ZA sagt "den bohren wir nur auf" und jedesmal hat er die Zähne /Ruinen gleich gezogen. Oft schaute ZA kurz rein und ohne röntgen oder so kam "och der muß aber raus " oder "ach ein Kandidat für den Müll" oder
nur "Extraktion nötig" dabei klopften sie dann nochmal kräftig an Ruine oder stocherten darauf rum das die Tränen in die Augen stiegen.
Ein NotfallZA zu dem ich von damaligen Freund und seinen Bruder geschleppt wurde brachte es sogar fertig ohne in meinen Mund zu schauen schon bei Anmeldung zu mir zu sagen "Kommen sie mal hier ins Behandlungszimmer rein ,dann ziehen wir den Übeltäter gleich" das Wartezimmer war rappelvoll und ich hoffte ja innerlich das ich heute nicht mehr drankomme angesichts der vielen wartenden und dann war ich sofort dran ok damals hatte ich noch richtige Hamsterbacken bei ZS heute bekämpfe ich sie ja gleich mit Medis das sie gar nicht mehr so dick werden wie früher.
Wenn ich mir so jeden ZABesuch in Gedanken rufe fällt mir auch wieder ein warum ich nicht zum ZA möchte zuminderst schwindet mein Mut ins Bodenlose und dieses WE wird in diese Richtung auch nichts passieren außer es geschied an ein Wunder
Und meine Munddämonen erwachen jetzt vollstens und daher heißt es jetzt Medis medis medis durchhalten
vielleicht fahr ich doch noch zur Zahnklinik drück mich gegenüber Eingang rum mir gebührlichen Abstand sobald ich den sehe oder in der nähe bin vergehen die ZS


zuletzt bearbeitet 17.05.2014 03:01 | nach oben springen

#33

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 21.05.2014 01:07
von Bille • 2.602 Beiträge

Am WE doch die Nerven verloren und angesichts der ZS die Öffnung zum Eiterablaufen erweitert
Kaum hatte ich eingeschnitten schwappte ein Schwall grüngelber Eiter raus und zeitgleich sofort war das Kiefer nicht mehr taub.
ich habe dann solange rumgedrückt bis nur noch Blut kam
ZS waren weg Taubheitsgefühl auch alles normal
und heute Abend war wieder so eine Menge drin schon am Nachmittag zog es und man spürte da tut sich was
und dann setzten promt auch wieder stärkere ZS ein die ja eigentlich Kieferschmerzen sind
ich wieder nachgeschaut und gesehen das der Schnitt oberflächlich wieder zu ist und darunter wieder alles dich war
also mit Finger draufgedrückt der Schnitt aufgegangen und wieder einiges an Eiter drin gehabt
mittlerweile ist der Mundwinkel eingerissen und das Zahnfleisch bei Schwellung hat wunde Druckstellen
Der Eiter lief ab und es kam nur Blut und kappe 6 Stunden später war es wieder mit Eiter gefüllt
Mittlerweile kenne ich die Vorboten wann es Zeit ist auf WC zu gehen und mein Kiefer zu melken
übersehe ich den Zeitpunkt weil ich Gassi bin fängt es sofort an richtig fies weh zutun
ich habe das Gefühl um so mehr Eiter ich ablasse um so mehr und schneller kommt dieser nach
Und das schönste kommt jetzt erst noch obwohl ich gerade Eiter abgelassen habe fängt es schon wieder an unangenehm zu werden was sich dann steigert bis zu dem Punkt wo ich draufdrücke natürlich fließt ganz leicht auch was von allein ab aber das ist eindeutig zu wenig
Seit Tagen schlafe ich nur 2-3 Stunden am stück und das im sitzen und ich habe das Gefühl es wird nicht besser und besser die mega ZS habe ich nicht aber fiese nervige in einer Skalar von 1-15 würde ich eine 11 zur 12 geben
Bin ja gespannt wie lange es dauert bis es sich wieder beruhigt hat.


nach oben springen

#34

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 23.05.2014 00:21
von Bille • 2.602 Beiträge

Ja was soll man schreiben die MegaZS sind weg die normalen geblieben
alle 1-2 stunden drückt eine Erbsengroße menge Eiter raus bis ich es schmecke dauert etwas da alles gerade nach einer Mischung erbrochenen und bitteren Geschmack schmeckt und riecht egal was ich esse es schmeckt nach dem was da rauskommt.
Am Anfang habe ich es gleich gemerkt aber jetzt ist so ein Grundgeschmack dauerhaft im Mund
und wie es aussieht riecht es auch so zwei Leute haben mich unabhängig voneinander angesprochen
Der eine im Aldi (fremde Person) " was haben sie gegessen das riecht , wie wenn sich mein Hund in einer Toten Maus geweugelt hat "
Die andere eine Hundebesitzerin "Sorry mit ihnen rede ich nicht mehr, sie riechen mir zu streng aus dem Mund"
ich selber schmecke es nur riechen tute ich es nicht
sonst ist alles beim alten


nach oben springen

#35

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 28.05.2014 00:22
von Bille • 2.602 Beiträge

Nachtrag ich kann das Kiefer wieder normal belasten allerdings beschleunigt das die Eitermenge oder wie nennt man das
Ich habe gemerkt das ich zur Zeit wieder kurzatmiger bin kann aber auch am Wetter liegen.
Was ich sicher weis das wenn ich morgens aufwache und der Eiter wie ein Vulkan im Mund geplatz ist und ich ihn geschluckt habe (fang ihn ja tagsüber eigentlich mir Taschentuch auf ) das mir kurz drauf schwindlich/schumrich wird .
Einbildung ? kann natürlich auch sein
und dann scheine ich eine super gute Wundheilung zu haben da ständig das am Morgen oberflächlich zu ist und nur durch die Entzündung bricht dann die Narbe auf eben wie ein Vulkan.
Sonst fühl ich mich nicht mehr krank schlapp und müde
Backe ist normal nur die Seite fühlt sich etwas wärmer an ansonsten alles im grünen Bereich wieder


zuletzt bearbeitet 28.05.2014 00:23 | nach oben springen

#36

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 14.06.2014 17:38
von Bille • 2.602 Beiträge

Freitag morgen wache ich auf und das Schneidezahnstück fehlte es mußte im Schlaf abgebrochen sein ohne das ich es merkte
Die Tage davor muckte es leicht aber nicht unangenehm


Im Laufe des Tages merkte ich das ich sprechen üben muß die Akustik hat sich verändert
auch der neue Luftzug tut den anderen Ruinen nicht gut

Abwarten was jetzt als nächstes passiert ZS so direkt habe ich keine


zuletzt bearbeitet 14.06.2014 21:12 | nach oben springen

#37

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 25.07.2014 22:30
von Bille • 2.602 Beiträge

Bilder sind mit Handy aufgenommen und seitenverkehrt im Forum !!

Seit ende Mai ist kein Tag vergangen wo sie nicht muckten bzw das Kiefer ich lasse mehrmals am Tag den Eiter der sich unter Wurzel bildet ab und trotzdem zieht drückt und pocht es bis zum toben hin .
Oft war Schlafenmangel die Folge weil ich richtig tolle ZS hatte ZS sind es ja nicht eher Kieferschmerze und meine Stimmung weit unter null. Die von einem Ohr zum anderen das Unterkiefer toben lassen . Man meinte der Kiefer müßte jeden Moment vor schmerz zerspringen. Oft denke ich dann brecht doch um Gotts Name endlich ab (wie auf anderer Seite)oder fallt aus .
Aber nein die andere Seite machte auch keinen solchen Zirkus ok die zwei waren Wurzelgefühlt worden in den 90er
Die drei sind noch im Originalzustand und an ZA haben die nur vom vorbeigehen gesehen
Und mein Mut versteckt sich ganz tief in mir um das ganze zu beenden !
mittlerweile kann ich vom Schneidezahn endlang nach hinten streichen mit oder ohne Druck damit der Eiter abfließt. Die Zahnfleischschwellung geht aber nur über die drei Ruinen . Auf Ruinen drücken mit Finger oder Essen geht nicht mehr das gibt dann an stich der automatisch dir feuchte Augen macht und wenn man nicht aufpast einen Schrei entlockt die Stunden danach sind dann mehr als unangenehm das selbe passiert wenn man den Eiter nicht rechtzeitig abfließen last

Dagegen ist die andere Seite brav ok abundan 1-2 tage der eckzahn
[[File:20140725_221246.jpg|none|auto]]


zuletzt bearbeitet 25.07.2014 23:00 | nach oben springen

#38

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 25.09.2014 00:16
von Bille • 2.602 Beiträge

Neues Problemchen mit Handy aufgenommen eigentlich rechts unten
Da ich links nichts mehr essen kann weil das nach wie vor immer noch eiterproduziert Und mehrmals pro Tag wie ein Vulkan ausbricht
Hatte ich das nach recht mehr verlagert. Eigentlich dachte ich das des zuwächst also über würzel verheilt
Doch die Realität sieht anders aus auch nach 9 Mon ist es nicht zugewachsen und je nachdem wächst es leicht drüber zu kommt aber von oben Druck drauf schneidet sich die wurzelwand durchs Zahnfleisch was sie wiederum dann entzündet . Ich dachte ja igentwann brechen die Seitenrestwände ein und das Problem löst sich von allein.
Montag ist eine Wand gebrochen allerdings senkrecht und nicht waagrecht das ganze hat sich entzündet und somit fällt rechts jetzt auch weg zumindest die nächsten Wochen . Das ist die Stelle wo man beim Reden immer hinkommt und jedes Mal drückt es eine der Teilwände in die Mitte hängt aber unten noch fest und wenn das quer steht fängt es an weh zutun
Da ich das vermeiden möchte hoffe ich das es bald waagrecht bricht . Wenn man das Zahnfleich oben zusammen drückt was ja geht da die Wände nachgeben unten aber fest sind bin ich guter Hoffnung . Die Wurzel tut nicht weh aber das Zahnfleisch rundherum pocht sticht zieht alles gleichzeitig aber zum aushalten



Alle Fotos sind mit: Samsung Galaxy S3 mini /Samsung Star 3 geschrumpft und umgewandelt in gif werden sie mit PSP7

zuletzt bearbeitet 25.09.2014 02:15 | nach oben springen

#39

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 25.09.2014 22:10
von Bille • 2.602 Beiträge

Stand der Dinge im sep 2014
Einer muckt immer rum und ich wache auch davon auf bis jetzt ist es aber noch im erträgliche Bereich
Manchmal mehr meine vorderen schneidezähne haben leider noch ihre Nerven
Und die sind Stocksauer auf mich und geben mir das zu deutlich spüren indem sie stundenweise den aufstand proben.
Zur Zeit wechselt sich rechts unten mit rechten Schneidezahn ab.wenn ich es nicht besser wüsste würde ich denken sie tun gleichzeitig abundzu weh
Oder der Schmerz springt blitzartig in meinen Mund rum


Seitdem der Eiter täglich abfließt geben sie ruhe aber weh die fistel geht zu dann habe ich
Von einer sekunde auf die andere höllische ZS ohne vorankündigung
Also achte ich selber das die fistelzugang frei ist


Und dann gibt es meine zwei Braven die haben sich die letzten monate nicht gerührt



Alle Fotos sind mit: Samsung Galaxy S3 mini /Samsung Star 3 geschrumpft und umgewandelt in gif werden sie mit PSP7

zuletzt bearbeitet 25.09.2014 22:14 | nach oben springen

#40

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 30.09.2014 22:25
von Bille • 2.602 Beiträge

Sowas bekomme ich Geschenkt



Entwerder hat sich jemand im BK vertan oder es soll eine Anspielung sein ich tippe mal auf das zweitere da sich so mancher Nachbar in der Nachtruhe gestört fühlt. Ok ich gebe zu das nach der Tigerphase 23 Uhr und während Blick in die Hölle 1-3 Uhr und dem Höhepunkt Rumpelstilzchestanz 3-6 Uhr nicht gerade leise zugeht. Rumpelstilzchestanz ist dann wenn ich tobend von Sinnen schreiend durch die Wohnung jage und versuche den ZS abzuschütteln bzw vor ihm davonlaufe was nicht funktioniert und das dann immer noch schlimmer wird . ab 6 Uhr außer an Feiertagen tritt dann plötzlich Besserung ein und ich schlafe vor Erschöpfung ein. Solche extremen Nächte habe ich aber nur 2-3 im Monat 2-4 Nächte in Folge . In den anderen ist es eher ein Zimmerlautes Gewimmer oder Wehlaute ich kann ja auch nichts dafür das die hauptsächlich Nachts und Feiertags kommen und es keine Medis mehr gibt die Anschlagen
So wie heute Nacht ZS das man nicht schlafen kann sich hin und her wälzt viele Trännen kullern und hofft das die Nacht bald vorbei ist und sobald es hell wird und die Anderen (+ZA) Arbeiten müßen läßt es spürbar nach und ich schlafe dann ein ohne Probs.
Kürzlich hat sich sogar ein Nachbar darüber beim Vermieter beschwerd und dieser hat es uns mitgeteilt.
Da frage ich mich echt was sind das für Nachbaren die sich beschweren wenn jemand ZS hat. Theoretisch kann es jeder von den 55 Wohnungen gewessen sein aber mal ehrlich ich verstecke mich ja nicht mehr und man sieht es mir ja auch an. 2-3 mal im Monat ist eine meiner Wangen mal mehr mal weniger über mehre Tage verschwollen. Allein seit Januar hatte ich 2 x recht unten a fette Teilschwellung und 5 x links min 1 Woche lang davon 2 mal länger als 14 Tage die ganze Seite prall wo ich Angst hatte das sie jeden mom. Platz
Also ich tobe und schrei nicht aus Boshaftigkeit rum sondern es hat seinen Grund.
Aber so mancher Nachbar scheint es nicht zu verstehen
und es ist immer noch erst 3.48 Uhr noch zwei Stunden folter



Alle Fotos sind mit: Samsung Galaxy S3 mini /Samsung Star 3 geschrumpft und umgewandelt in gif werden sie mit PSP7

zuletzt bearbeitet 01.10.2014 03:53 | nach oben springen

#41

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 01.10.2014 23:21
von Bille • 2.602 Beiträge

Nach einer doch noch turbulenter nacht aber ohne rumpelstilzchen wachte ich gegen mittag so auff

Dann wurde es besser der übeltäter diesmal

und gegen 21uhr wurde es wieder dicker ich sehe wie eine ente aus

Schmerzen habe ich gar nicht mal so also schon aber keine ultas
gegen 22 uhr habe ich was gegen die Schwellung genommen also nicht wundern
23.25 Uhr stand der Dinge

Jetzt gehe ich mit Hund und dann leg ich mich hin das blöde ist das ich kaum Luft durch die Nase bekomme das sieht man jetzt nicht aber das ist irgendwie innerlich zugeschwollen und durch Mund atmen reizt den offnen Nerv in der Ruine übelst.ge
Ich hoffe ja das des in der Nacht wieder abschwillt kühle ja und die Medis geben dann den Rest
Ja an der Situation ändert es nichts ist mir schon klar es darf auch etwas angeschwollen sein aber so das man genau hinschauen muß jeder Depp sieht jetzt schon von weiten was los ist und stellt mir unangenehme Fragen
Boh und das hasse ich ja am meisten dieses " du stellst dich aber blöd an" " hin raus damit fertig" solche Sprüche nerven mich halt nur

Gestern Nacht während heulen und Verzweiflung dachte ich mir Mensch was ist wenn dir das im Utopiacamp passiert dann bekommt es die ganze Nation mit .Das einzige was wäre das die Angst wegfällt doch auf Behandlungsstuhl zu landen da es dort sowas nicht gibt gibt es auch keinen Hebel und Zangen schwingenden ZA ein Problem weniger.
Blieben nur noch die Schmerzen übrig , aber Schmerzen Ruinen überhaupt dann noch oder würde das Gehirn sich denken ok dann kann man eh nichts machen und leite ich an Mensch gar nicht weiter.
Oder würden sie noch stärker werden um sich an Mensch zu rächen ala der kann eh nichts gegen uns ausrichten
Und wie würden die anderen 14 Menschen drauf reagieren ok leises leiden wird sie nicht stören aber sagen wir mal es kommt ja immer die Phase wo mal einfach laut losheult um den Schmerz rauszulassen und das lindert ja auch kurzzeitig.
Und wie würde es in der Rumpelstilzchenphase aussehen wenn man nur noch schreit und tobt und Dinge durch die Gegend wirft aggresiv und kurz vor Wahnsinn ist .
Wie lange würden die das ertragen ?
Ok meine Eltern haben in der Phase mir die Arme und Beine zusammengebunden und mich in einen Raum der mit Matratzen ausgelegt war eingesperrt und immer mal geschaut ob es sich von alleine legt oft war des auch der Fall die dicke Backe ging auch dann von alleine weg . Hatte man die Rumpelstilzchenphase 2-3 im selben Zahn würde es kritisch da ich damals noch keine Medis bekam und mir auch nicht selber helfen könnte bekam ich Fieber
Hatte ich ZS dicke Backe und Fieber gleichzeitig länger als 4Tage wurde man am 5 Tag zum Teufelsaustreiber/ZA geschleppt aber nur wenn alles drei wirklich 4 Tage anhielt war der Teufel in einem .Ging das Fieber am 4 Tag weg hatte man Glück und müßte nicht hin. aber wehe es war am 5 Tag noch da ob man wollte oder nicht man wurde gewaltsam zum Teufelsaustreiber gebracht meine Zähne waren zu kaputt da konnte der Teufelsaustreiber nichts machen der konnte nur Ruinen ziehen die nicht vollkommen zerstört waren und er mit Zange packen konnte . Der Teufelsaustreiber war eine Bestrafung und die Glaubensgemeinschaft nahm Teil weil man duch seine Ungläubigkeit den Teufel in seinen Körper lies zur Strafe bekam man ZS und erduldete man die nicht schweigsam war es eine Schande bekam man dann noch a dicke Backe hat dich Gott gezeichnet und es war die Höchststrafe von Gott. Der Teufelsaustreiber benütze keine Betäubung weil du ja im Schmerz busse und Reue tust während der Teufel deinen Körper verläßt
So gesehen hatte ich ja Glück das ich die Glaubensprüfungen immer so lange überstanden hatte das wenn der Teufel einzog nur noch der ZA die Wurzelnruinen rausbrachte allerdings schon mit Betäubung auch wenn die aufgrund der Entzündungen nicht immer wirkte .
Zu dem Zeitpunkt pochte ja meist die ganze Betroffene kieferseite.
Jetzt hatte ich mit 4 Jahren nur noch schwarze Stumpen auch vorne. Und alleine der Anblick meines Mundes machte den ZA sauer und wütend der schimpfte Und mit Gewalt würde man auf Behandlungsstuhl festgehalten /festgebunden und warf er erst einen Blick rein gab es ein Donnerwetter je nachdem wie ZA drauf war flog nicht nur der Übeltäter sondern der daneben auch gleich mit raus.
Sag nur klopftest man darf nicht vergessen zu dem Zeitpunkt wo ZA tätig wurde hätte man schon gut eine Woche oft länger extreme ZS ohne Pausen kaum Schlaf und essen und wen der dann rum klopfte an Nachbarzähnen fibrierte es automatisch in dem der eh höllisch weh tat und man zuckte oft unweigerlich zusammen . Der ZA deutete das immer falsch ala ok der ist der nächste der Probs macht der tut jetzt schon weh wenn ich dran klopfe und zog den kurzerhand oft gleich mit raus.
Natürlich hatte ich damals schon Angst und versuchte das Ziehen mit allen Mitteln zu verhindern was oft noch ein langer enormer Kampf meiner seit's war .
Als Kind hofft man ja das der ZA einmal sagt ok ist nicht so schlimm machen wir a Füllung rein.
Aber als Kind habe ich immer umsonst gehofft jede Begegnung endete damit das der ZA den Zahn/Zähne sofort entfernen wollte und diese im Müll landeten.
Jetzt bin ich Anfang 50 habe noch 12 eigene Wurzelruinen ( die meisten innen hohl oder zerstört bis zum Kieferknochen) und 2-3 Zähne die noch wie Zähne aussehen .
War noch nie beim ZA ohne das ich unter Gewalt von anderen hingebracht wurde und ZA ohne was anderes in Erwägung zu ziehen oft schon beim Anblick von außen feststellte " extraktion, oh den holen wir aber schnell raus, der muß aber raus , das wird höchste Zeit den ziehen wir gleich, schon klar das wir den ziehen müßen, sie verlassen die Praxis nicht ohne das der deutet auf mein Gesicht hier vor ihnen auf Tisch liegt, oh ein Kandidat für die Zange, na da wollen wir uns aber beeilen das wir den schnell rausholen, da fakeln wgar nicht lange rum der muß eh raus.
Freund und Begleiter zieht mich in Praxis wo ich noch nie war ich wehre mich will nicht trotz ZS und Hamsterbacke , ZA sieht mich und vor Hallo oder sonst was direkt zu mir "und schon Abschied genommen " zu Freund " der ist eh nicht mehr zu retten gleich hier ins Behandlungszimmer kaum drin zu mir "um so schneller sie sitzen und den Mund aufmachen um so schneller ist der Zahn drausen und sie aus der Praxis.
Das sind die Sprüche die ich zum hören bekommen habe bevor sie überhaupt an Blick in Mund werfen durften geschweige geröntgt haben ich bin bis jetzt höchstens 3 x geröntgt worden beim ZA
Oft war es auch so das wenn ich ZS hatte kein Geld fürs ziehen lassen oder Geld aber keine ZS
Und wie heute habe ich es jedesmal rausgezogen bis jemand mich hinschleifte gegen meinen Willen seitdem ich dafür allein zuständig bin kam es nie soweit ok vor Praxistüre oder Zahnklinik bin ich schon gekommen . Paarmal habe ich es auch bis Wartezimmer oder Stuhl geschaft Spritze brav geben lassen aber dann Verließ mich der Mut während die wirkte und bin aufgesprungen und gerannt so schnell ich konnte zur Tür raus lies dann die Spritze nach hatte ich stärkere ZS als davor
Abgesehen davon das ich zum Kleinkind werde und weigere den Mund aufzumachen oder diesen mit Hände zuhalte und vom Stuhl runterflüchte wenn keiner mich dort festhält .und ZA der Meinung ist wenn ich keine Behandlung will dann eben nicht aber mein Anblick ein Handeln seiner erforderlich macht wenn er seinen Eid brechen bzw strafbar machen möchte
bringe ich uns beide in eine Situation der mächtigere stärkere gewinnt und mei in ZAKlinik da werden dann halt Kollegen gerufen die halten einen zu dritt oder mehr fest Beine Arme Kopf und die Behandlung das ziehen der Ruine wird durchgezogen.
Danach zieht man beschäme von dannen bis zum nächsten Mal

Mich Beschäftigt dauert der Gedanke was wäre wenn ich jetzt heute schon in Utopia wäre mittlerweile ist es 2.40 Uhr a bisschen ist die Schwellung zurück aber noch nicht so wie ich das möchte dafür pocht es im Schneidezahn und der Nerv tobt gut das es kein hörinternet gibt und man mich nicht hören kann während die Trännen nur so kullern winsle und jammere
Ich frag mich echt ob oder was die in Utopia machen würden wenn ich Ihnen den Schlaf raube ist ja jetzt die dritte Nacht wo ich zum Wolf werde und heule auch wenn ich versuche es leise zu machen in der Nacht hört man es durchs ganze Haus
Jetzt muß ich aber wirklich mit Hund rausgehen der schläft zwar aber ich muß jetzt rumgehen auf Bett liegen geht nicht mehr und schreiben das iPad ist schon ganz nass heul wie ein Baby und schreib nebenbei um mich abzulenken.



Alle Fotos sind mit: Samsung Galaxy S3 mini /Samsung Star 3 geschrumpft und umgewandelt in gif werden sie mit PSP7

zuletzt bearbeitet 02.10.2014 03:21 | nach oben springen

#42

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 02.10.2014 16:46
von Bille • 2.602 Beiträge

So das Nasenloch war ja innerlich zugeschwollen und ich bekam keine Luft atmen durch Mund war alles andere als angenehm
Mitten in der Nacht gegen 4uhr ein Stich bzw ein unbeschreiblicher Schmerz heftig aber im sekundenbereich
Ich mußte mich auf Grund des Schmerzes übergeben und da lief aus der Nase sekret raus ich schnäuzte dann zweimal kräftig und a bartzbrei aber kein Rotz landete im Taschentuch . Seitdem ist die Schwellung zurückgegangen und auch die ZS sind um einiges geringer geworden.
Es klopft und pocht zwar noch aber im normalen erträglichkeitsbereich leider muß ich heute noch viel reden und stups bestimmt dabei öfter an.
Die Zunge drück ich ja nach unten so gut es geht aber die Lippen berühren die Ruine zwangsläufig ich könnte die Lippen hochhalten aber dann kommt noch mehr böse Luft dran und die ist noch schmerzhafter als die lippen. Ich würde ja behaupten das der Nerv in Ruine immer noch lebt aber im Sterben liegt . Nach meinen Gefühl nach dürfte es morgen um diese Zeit vorbei sein ist ja a Schneidezahn mit nur einen Nerv da sind Backenzähne hartnäckiger bis alle Nervenstränge abgestorben sind dauert es mehre Tage .
Ich weis nicht mehr wie das bei den Milchzähnen damals war ich weis nur noch das die fast jede Nacht weh taten über Monate hin und dann kam ich in die Schule und da taten sie dann auch schon tagsüber oft sehr weh.Ich wollte dann nicht spielen und laufen in den Pausen verkroch ich mich meist noch dazu wechselten wir ja eh alle paar Tage die Schule Und dann war der Tag als meine Eltern Weg mußten und ich zu Großonkel kam und am Tag drauf schleppte mich dieser zum ZA und lies die schneidezähnstümmel einfach alle 3 aufeinmal ziehen obwohl ich keine ZS oder dicke Backe hatte . Am liebsten wäre meinen Onkel gewessen wen ZA auch gleich die anderen Ruinen gezogen hätte aber ZA meinde das des für heute reicht . Jedesmal regte er sich über meine Ruinen auf wenn er mich sah und drohte jedesmal mit dem selben Satz "komm du mal wieder zu uns , am selben Tag hätte die Gammelgruft ein Ende der doc freut sich schon auf 's reißen " daraufhin ging ich ihm aus dem Weg so gut es ging .Es gab Streit zwischen den Ewachsenen wegen uns Kinder und keinen Kontakt mehr bis er verstarb. Also keine Ahnung wie lange a Schneidezahn stirbt. Ich hab vorhin mal mit Spiegel geguckt und war doch etwas verwundert Mitten in der schneidezahnwurzel ist noch ein tieferes schwarzes Loch und es sah aus als würde ein Herz schlagen .ich weis das ein Zahn kein Herz hat es sah aber so aus aus Neugier habe ich dann mit Stecknadel berührt und dachte ich sterbe das tat richtig richtig höllisch weh und das obwohl ich a Palette Schmerzmittel intus habe. Daraufhin hat es noch mehr pulsiert und es dauerte gut a Stund bis es sich beruhigt hat
Gerade tut nichts mehr weh aber ich würde auch nichts mehr spüren falls.
Wenigstens ist die Schwellung nicht mehr da
Ich liebe Zuckerwatte über alles ich muß sie essen wenn ich eine sehe es gibt nichts nachdem ich so giere und wenn ich die Möglichkeit habe bleibt es nicht bei einer. Nur sobald ich die esse dabrösselt es mich jedesmal .ich kann 10tafeln Schokolade essen und nichts passiert aber esse ich a Zuckerwatte spüre ich schon beim Essen wie es zippt in manchen Ruinen und car 3 Stunden später fängt exakt in einer dieser Ruinen dann die ZS an . Schon als Kind war eine Zuckerwatte meist Schuld egal ob Weihnachtsmarkt 1975 oder Ostermarkt Volksfeste aber ganz gefährlich war immer schon die Wiesen da bleibt es nie bei einer Zuckerwatte.
Und so auch jetzt eine glasierte Banane und drei Zuckerwatten innerhalb eines Abends sind Schuld schon bei der ersten spürte ich es während ich sie aß und dachte mir egal das geht eh wieder weg . Und schob a zweite nach beim Essen fing die Ruine an richtig weh zu tun aber ich habe es ignoriert und weitergegessen ohne Rücksicht die Gier war größer. Und kurz vor Heimfahrt da war des schon vergessen aß ich noch a dritte und das nahm mir die Ruine übel ab den ersten Bissen tobte sie so das ich den Rest der Zuckerwatte nicht mehr aß sondern wegwarf und seitdem ist die schneidezahnruine der Meinung sie müßte mich quälen . Von da an tat sie nur noch einmal weniger einmal mehr weh



Alle Fotos sind mit: Samsung Galaxy S3 mini /Samsung Star 3 geschrumpft und umgewandelt in gif werden sie mit PSP7

zuletzt bearbeitet 02.10.2014 18:09 | nach oben springen

#43

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 04.10.2014 12:46
von Bille • 2.602 Beiträge

Am Samstag morgen um 9.25Uhr nach langen intensiven Todeskampf verlor der rechte Schneidezahnnerv sein Leben
Nein er wird nicht betrauert im Gegenteil ich bin erleichtert und glücklich und nun kann er in ruhe in meinen Mund verrotten bis zum Nimmerleinstag. Die letzten Stunden waren extrem hart und leider ohne Medis die halfen es zu ertragen zwischen Benommenheit Verzweiflung Wut und Tränen und Ultra ZS .
Nun haben wir es beide geschafft Nerv Tod ich endlich nach 6/7Tage wieder Schmerzfrei
kaum war er dann abgestorben waren die ZS mit einen Schlag weg jetzt nur noch leichte Nachwehen



Alle Fotos sind mit: Samsung Galaxy S3 mini /Samsung Star 3 geschrumpft und umgewandelt in gif werden sie mit PSP7

zuletzt bearbeitet 04.10.2014 12:48 | nach oben springen

#44

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 06.10.2014 02:06
von Bille • 2.602 Beiträge

Seit gestern Vormittag ist wieder Ruhe mit ZS ich Frage mich warum ich mich nach über 40 Jahren nicht daran gewöhnt haben warum ich nicht abstumpfe.
Warum gewöhnt man sich an jeden Schmerz nur nicht an den ZS
Wenn man regelmäßig verprügelt wird was ja auch Schmerzen bereitet dann macht es einen immer weniger aus bis es altag ist und man es gar nicht mehr wahrnimmt
Warum ist das beim ZS nicht so
Mir sind im Laufe meines Lebens jetzt schon einige Znerven abgestorben .Milchzähne sind es 20 die bei Einschulung schwarze Stumpen oder Wurzelrestes waren plus die bleibenden 32 - den gezogenen 17 ( Notfall) und den 15 Ruinen in meinen Mund Leben car noch 5 macht 47 abgestorbene Nerven in meinen bisherigen Leben
Und ich habe mich immer noch nicht daran gewöhnt
Ich bilde es mir sogar ein das es jedes Mal schlimmer ist als beim vorigen mal
Und dann frage ich mich wie das war als ich klein war habe ich da den Schmerz nicht so wahrgenommen oder werde ich immer wehleidiger ?
Ich kann mich an jeden UltraZS erinnern bzw an die die dann beim ZA in Kindheit oder später endeten .
Ich weis das ich ab den 4 Lebensjahr nachts aufgewacht bin weil mir die Zähne weh taten bzw was davon übrig war.
Das ich nicht laufen springen oder spielen wollte mit anderen Kinder weil dann meine Ruinen anfingen weh zu tun.
Das ich oft in einer Ecke sah's wärend die anderen fröhlich spielten und stumm hoffte das es aufhört weh zu tun
Das ich grundsätzlich an meinen Geburtstag Ostermontag oder ganz schlimm und oft Advent / Weihnachten ZS und a Dicke Backe hatte .
gerade auf Fotos die an Weihnachten gemacht wurden bin ich verheult mit Hamsterbacke drauf damals hatten die ZA zu zwischen Weihnachten und Neujahr oft auch bis 6.1 und man mußte dann solange aushalten. Oder hatte Glück und es verging bis dahin von allein.
ich hilt es immer geheim bis man es sah wenn ich Schmerzen hatte
1. Hast eine gefangen oft landete die Ohrfeige auf der Seite wo man eh ZS hatte
2. wurde man geschimpft das man nicht richtig gebetet hat und ungläubig war und was das für eine Schande ist usw.
3. wurde man zur Strafe weggesperrt mit den ZS allein gelassen um Gott wieder zu finden min 2-3 Tage und
4. man solle die ZS mit Würde ertragen immerhin sei das eine Strafe Gottes geling das nicht weil man heulte oder auch tobte
5. landete man vor der gesamten Glaubensgemeinschaft wurde geschimpft es galt als Verrat und es wurde für einen Gebetet nochmals 1Tag
6. der Teufelsaustreiber prüfte mit Klopfen auf Ruine stündlich ob der Teufel den Körper verlassen hatte .
7. durch das berühren oder Klopfen tat es dann immer mehr weh dadurch würde man unruhiger panischer weinte hemmungsloser
8. der Teufelsaustreiber stellte dann fest der Zahn muß raus und zog die Ruine unter aller Augen der Glaubensmittglieder das war dann immer brutal , schmerzhaft für den Betroffnen und sollte abschrecken ungläubig zu werden
bei mir ging das nie weil nur noch Wurzel übrig waren die konnte er nicht packen und so blieb für mich nur
9. die Höchststrafe und größte Schande für die Glaubensgemeinschaft ab zum ZA bei mir gelang das selten auf das erste Mal und nur mit Zirkus meinerseits wurde dann die Ruine entfernt
Mit jeden mal wurde ZS wurde der Zirkus davor stärker oder länger und schwieriger
Ich war ja jedes Jahr mal weniger mal öfter dran und war daher nah im Bunde mit dem Teufel und meine Eltern müßten das dann durch das missionieren wieder gut machen .

Jetzt ist das aber Vergangenheit und trotzdem bringen mich die UltraZS nicht zum ZA freiwillig hin
Denk ich an Donnerstagnacht zurück bekomme ich Gänsehaut ich hatte ja einen Nachbar gebeten mich festzubinden weil,ich wuste es wird eine harte Nacht das der tat der auch ich gebe zu hätte ich gekonnt ich hätte mir die Ruine selber gezogen
Ich hatte solche ZS der letzte Backenzahn tat ja schon heftig weh aber das war ja ....
Mich hat es gebeutelt und obwohl ich gut angebunden war schüttelte es mich durch ich fühlte mich wie einer ExorzismusAustreibung ich habe geschrien wie wild aber mit Waschlappen und Sockenpaar im Mund war das nicht wirklich laut zu hören
Ich habe geschrien gut a Stunde lang hol an ZA hol an ZA der sollen ziehen bitte bitte bitte bitte hol an ZA ( war aber keiner da der es hätte hören können ) Ich kann ja nur vom Glück reden das keiner unser Nachbaren ZA ist
Gefesselt war ich schon wäre also ein leichtes für ihn gewessen
Als dann der Höhepunkt der ZS gegen halb 10 Uhr morgens vorbei waren und ich schmerzfrei hatte ich das Bedürfnis nicht mehr nach ZA

Jo aber sowie es aussieht wird man wenn man älter wird wehleidiger ich hatte als Kind oft ZS aber nur einmal mit 10 Jahren annähernd solche wie letzte Woche . so ganz Schmerzfrei ist es auch jetzt nicht das ganze fliest immer noch über die Nasenlöcher ab drückt man gegen Nasenflügel versetzt dir an elektrischen Schlag quer durch den Kopf. Ich kann essen und einigermaßen schlafen trinken und des reicht mir ja schön . das schlimmste ist ja nicht der Schmerz sondern wenn es anschwillt diesmal,hatte ich es schnell im Griff mit dem Nachteil,das aber dann kein Schmerzmittel ( hatte nur Kopfschmerzpakerl) wirkt. Aber lieber Schmerzen wie Tagelang als Hamsterente rumlaufen wo dich alle ansprechen drauf



Alle Fotos sind mit: Samsung Galaxy S3 mini /Samsung Star 3 geschrumpft und umgewandelt in gif werden sie mit PSP7

zuletzt bearbeitet 06.10.2014 02:17 | nach oben springen

#45

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 06.10.2014 21:53
von Bille • 2.602 Beiträge

Ich heute durch Zufall mit Tochter telefoniert
Und Sie stell dir mal vor Pit (5jahre) hatte starke ZS und wir sind zum ZA Dienstag hin
Für Pit sein erster ZA Besuch überhaupt in seinem Leben .
Tochter war klar das der raus muß
Pit machte keinen Zirkus und auf Stuhl schaute ZA rein stocherte im Loch rum Pit schrie und nix ging mehr er machte seinen Mund nicht mehr auf. Der ZA schickte Sie wieder heim weil Pit sich nicht mehr behandeln lies.
Soweit so gut ZS wurden nicht besser die Backe schwoll an und alles warten half nix sie gingen nicht von allein Weg
Pit jammerte nur noch so das sie nur einen Ausweg sahen Samstagmorgen zum NotZA zufahren. Pit wollte dort nicht hin verweigerte sich .
ZA motzte dann Tochter an waren aber eh beide der Meinung das der Zahn raus muß egal wie
Dem Zahn fehlten zwei Ecken und in der mitte a tieferes Loch/ so gut man das auf Foto sehen kann
Pit wollte nicht und Tochter wollte ihn zu nichts zwingen und aufgeben und wieder gehen.
ZA warf dann Tochter die selber am Ende war (hat ja auch riesige Angst vor ZA )raus und setze sein Vorhaben durch und
Pit flitze dann raus bei Türe wie a Blitz als er fertig war.
ZA zur Tochter er müße jetzt Meldung ans Jugendamt machen das Kind hätte ja nicht aus heiterem Himmel Schmerzen bekommen. Und der Zahnstatus sage ihm das es den Anschein hat das eine " Vernachlässigung " im Raume stehe.
Ähhhh ich habe Pit ja erst im Juli live gesehen und man sah ihm nicht's an an den Zähnen da haben meine Kinder oder ich selber in dem Alter viel schlimmer ausgesehen
Tochter dann zu mir vorne ist alles ok nur die Backenzähne haben Löcher bzw sind Stücke abgebrochen und das sind aber alles nur Milchzähne
Auch der wo gezogen wurde war nur ein Milchzahn .
Aber da sieht man mal wie sich die Zeiten geändert haben heute wird dir gleich mit Jugendamt gedroht .
Deswegen hat sie angerufen sie wollte wissen was passiert wen der ZA das wirklich meldet.
Sie ist verheiratet hat einen anderen Namen als ich , lebt in der Eifel in einer gepflegten Wohnung hatte noch nie was mit Jugendamt zuschaffen , bekommen kein Geld vom Staat zum Lebensunterhalt , denke mal nicht viel .
sie hatte jetzt Angst das das JA jetzt kommt um ihr den Jungen und seine Geschwister wegzunehmen.
Das einzige was wohl sein wird das sie ihr nahelegen mit den Kindern regelmäßiger zum ZA zu gehen
Ich ihr dann erzählt wie es mir am Samstag erging komischer Zufall .
Gibt ja so Fälle wo man Kilometer weit weg ist und und dann Dinge spürt von Menschen die einen nah stehen vielleicht wären des ja Pits ZS und ich habe sie nur gespürt und für meine gehalten von der Zeit kommt es in etwa hin
Pit's Zahn wurde gegen 10 Uhr gezogen Spritze bekam er gegen halb 10 zu dem Zeitpunkt hatte ich kurz davor Schmerzhöhepunkt und danach war dann Ruhe bis jetzt. Ok nicht ganz Ruhe aber bei weiten nicht so wie Samstagmorgen



Alle Fotos sind mit: Samsung Galaxy S3 mini /Samsung Star 3 geschrumpft und umgewandelt in gif werden sie mit PSP7

zuletzt bearbeitet 07.10.2014 23:20 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bille
Forum Statistiken
Das Forum hat 503 Themen und 2588 Beiträge.
Besucherrekord: 41 Benutzer (04.05.2014 22:18).

Xobor Forum Software © Xobor