#1

Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 15.10.2012 15:00
von Bille • 2.602 Beiträge

Dazu ist zum sagen die Bilder im Bereich Zahnmedizin dienen Studenten für Arbeiten Forschungen Langzeitstudien usw
Ich habe seit 1990 mit der LMU (München) eine Vereinbarung das ich in regelmässigen Abständen (zb nach Schmerzen) meine Zähne/Ruinen in Forum von Fotos zur Verfügung stelle. (da ich ja nicht persönlich zu Verfügung stehe)

Die Jahre 1969 - 1975 liegen in Forum von Bildern im Achiv der LMU (München) vor.
Ab 1990 habe ich die Bilder und stelle sie intressenten kostenlos zum verarbeiten frei
Die Bilder dürfen für Forschungen Doktorarbeiten Staatexamen ect verwendet werden.

Zur Zeit sieht mein Gebiss so aus

Angefügte Bilder:
Forum.gif
022.gif
001.gif
012.gif
009.gif
003as.gif

zuletzt bearbeitet 17.10.2012 21:44 | nach oben springen

#2

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 15.10.2012 15:11
von Bille • 2.602 Beiträge

ältere Bilder

Angefügte Bilder:
011.JPG
Interne Bilder 003.JPG
Interne Bilder 002.JPG
nach oben springen

#3

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 30.11.2012 02:08
von Bille • 2.602 Beiträge

Seit drei Tagen hat es mich voll erwischt es begann mit leichten ziehen (so als würde man in einen reisnagel steigen) dann kam das klopfen dazu und in der Nacht wurde aus dem Klopfen ein Pochen in Herzschlagtakt. Normale Menschen gehen jetzt späterstens zum ZA aber da bin ich ja viel zu feig dazu. Hoffe nur das es nicht vor Samstag 23 Uhr anschwellt und das die Ruine einiger massen erträglich brav ist während Konzert. Ich laß mir aber nicht von der Ruine den Abend vermiesen notfall gehe ich halt auch mit einer dicken Backe hin nur denke ich das Sohnemann die Blicke der anderen dann stören und er sich weigert mitzugehen. Und geht er nicht mit kann ich auch nicht hin.
Mal schauen sind ja nur noch 1 1/2 Tage und es könnte gerade noch so klappen das es erst nach Konzert sichtbar wird. Obwohl es zwickt und zieht auch schon in der Backe an der Stelle wo es weh tut.
Aber normalerweise tut das erst immer eine ganze Weile davor stärker weh bis es dann dicker wird. Die blöde Ruine hatte ja in der zweiten und dritten Oktoberwoche weh getan dann hatte ich eine Schwellung bin 28.10
und nun tut die selbe schon wieder weh .


zuletzt bearbeitet 30.11.2012 02:10 | nach oben springen

#4

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 30.11.2012 14:15
von Bille • 2.602 Beiträge

Scheiße Scheiße aber Gott sei Dank noch nichts dicker
Komisch das letzte mal sind die Schmerzen langsammer angestiegen normal zieht es sich 5-6 Tage bis ich sollche habe wie jetzt nach 2 Tagen grrrrr ich bin zwar eingeschlafen habe aber trotz eine Handvoll AntiSchmerzMedis nicht richtig schlafen können bin alle paar Minuten wieder aufgewacht.
Hoffentlich hält die Wange bis morgen Nacht durch das schlimmste ich kann mich ja nicht mit Medis überschütten da ich damit rechnen muß´das die Polizei vielleicht Kontrollen macht und da ich sowieso in ihrem Visier stehe und rausgeholt werde.
Würden sie automatisch an schnelltest´s machen und ich bin mir nicht sicher ob bei größeren Mengen dann nicht auch harmlose Medis anschlagen. Also heißt es "Wurzelrestezusammenbeisen" und durch die ZS durch
Das letzte mal wo ich ZS hatte und keine Medis nehmen konnte war als ich im KK haus war und nicht aufstehen konnte bzw durfte wegen einer Wirbelverletztung ich mußte still daliegen und alles ertragen Aber es blieb nicht lange unbemerkt nach ein paar Tagen war die Backe dick und die Ärzte beschlossen das behandelt wird pasta.Und ich konnte nicht davon laufen ohne das ich gefahr gelaufen wäre Querschnittsgelähmt zu bleiben.
Also halte ich das morgen während Konzert auch durch sind und danach im Auto bei Heimfahrt nehm ich dann sofort was.


nach oben springen

#5

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 05.12.2012 13:21
von Bille • 2.602 Beiträge

Vor Konzert und nach hatte ich ZS während Konzert komischerweise nicht. Die UltraZS Tage sind angebrochen.
bin ja gespannt wann sie nachlassen sind ja schon wieder 9 Tage wo ich sie durchgehent habe mit kurzen Pausen.
Das zieht sich ja um die 3 Wochen hin könnte also sein das ich dieses Jahr keine ZS am Heiligabend habe und auch das Fest und essen geniessen kann. Mein Sohn nervt des ja voll wenn ich dann mit dicker Backe rumsitze und zu nichts wirklich Lust habe. Gott sei Dank kommt der aber erst wieder am 21.12 also gute Chancen das er es gar nicht mitbekommt.


nach oben springen

#6

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 07.12.2012 18:14
von Bille • 2.602 Beiträge

Ich habe sowas von ZS das ich mich bald verziehe
so genau weis ich gar nicht was oder welcher mir weh tut es tun alle irgendwie weh
Zuerst tippte ich auf Eckzahn unten aber jetzt tut eher der letzte weh


oben sieht es heute so aus


nach oben springen

#7

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 13.12.2012 23:34
von Bille • 2.602 Beiträge

ZS haben sich defitiv verzogen was bin ich froh seit zwei Tagen sind sie weg also was ich unter weg verstehe


nach oben springen

#8

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 20.02.2013 03:20
von Bille • 2.602 Beiträge

Seit Freitag Nacht hat mich mein Eckzahn/Schneidezahn wieder voll im Griff !


Ich kann auch nicht sagen welcher von den beiden so weh tut da es mir so vorkommt als würden beide um die Wette klopfen pochen
Egal ob ich an Schneidezahn oder Eckzahn aus versehen leicht hinkomme ich könnte an die Decke gehen.
Ich spring auch so vor ZS an die Decke da ich nicht weis welcher der beiden hilft mir auch das aufstechen im Zahnfleisch nichts das der Eiter gegebenfalls ablaufen kann. Also muß ich warten bis ich sicher weis welcher von den beiden der Übeltäter ist.
Angeschwollen ist auch noch nichts bis jetzt habe ich nur ZS ohne pause seit Samstag.
Daher fielen alle Aktivitäten aus ich versuche mich so wenig wie möglich zu bewegen um die Ruine nicht noch mehr zu reizen als sie eh schon gereizt ist.
Ok ich bin über Weihnachten und Silvester gut weggekommen an beiden Tagen hatte ich kaum ZS
Aber der Fasching der hat das Fass dann zum überlaufen gebracht . Ok ziehen und zwicken tut es seit Rosenmontag aber da legten sie längere Pausen ein: Seit Samstagmorgen haben sie dann durchgefeiert die ZS ohne mir ruhe zu gönnen.
Hoffe nur das sie sich bis Mittwoch wieder verziehen Geburtstag mit ZS ist ja auch nicht der Hit wobei ich ja nicht feiere wie andere normalerweise kaufe ich mir ein Sahnestück beim Bäcker und das war es dann.
Wenn ich so zurückdenke wie oft ich mit dicker Backe an meinem Geburtstag rumgesitzt bin komme ich gut auf 15x

Es muß 1995 gewesen sein ich hatte am Rosenmontag einen runden Geburtstag und höllische Zahnschmerzen seit Tagen das ganze WE jammerte ich vor mich hin was Freund tierisch nervte und ihn wiederum auf Palme brachte.
Mein damaliger Freund und dessen Brüder tricksten mich aus, freiwillig wäre ich ja nie hin.
Sie sagten sie hätten eine Geburtstagüberraschung und ich dachte sie fahren mit mir zu einem Rosenmontagsumzug verbanden mir die Augen
und anstatt umzug fuhren sie in Zahnklinik .Was ich aber zu spät merkte erst als ich schon in Klinik war roch ich es
Aber mein Freund und dessen Brüder hatten mich fest im Griff und ich konnte denen auch nicht entkommen
So bekam ich am 30.Geburtstag+Rosenmontag einen kräftigen Anschieß vom ZA wie man nur so lange warten kann und wie man seine Zähne so verkommen lassen kann . Und als extra Bonus zog er den Zahn sofort nix mit aufbohren und morgen wieder kommen nee der schaute rein selbst das Röntgen sparte er sich .Freund und Brüder hilten mich an Armen und Beinen ZA machte Klammer in den Mund so das der aufblieb glaub 20min nach betreten von Klinik lag die Ruine schon vor mir auf Tisch
Das war auch das einzige mal wo es keine Stunden dauerte bis ich bereit war mich behandeln zu lassen
Bzw habe ich das Problem wenn die spritze wirkt und die Schmerzen weg sind das die Angst dann überhand nimmt und ich die Behandlung abbreche bzw versuche doch noch ohne wieder weg zu kommen. Aber die meisten ZA lassen das nicht zu wenn die Spritze drin ist die lassen einen einfach nicht wieder gehen ohne das sie den Übeltäter gezogen haben.
Aber damals wurde ich schlichtweg überrumpelt das ging alles so schnell ich hatte nichtmal Zeit um Zirkus oder Kleinkindalter zu verfallen.
Hinterher war ich schon froh das ich in der Ruine keine Schmerzen mehr hatte aber auch gleichzeitig sauer auf mich das ich mich reinlegen habe lassen.

Das ist ja auch heute oder jetzt so wenn die ZS so richtig zeigen was ihn ihnen steckt und der ZA zu hat schwöre ich mir sobald er auf hat stürme ich die Praxis und mache kurzen Prozess der Ruine
Ich verspreche der Ruine hoch und heilig wenn sie Pause macht das ich ihren wunsch nach Ortswechsel nachkomme usw
Hat der ZA auf werde ich ganz kleinlaut schleiche in Wohnung rum und die Angst ist größer als der ZS
Sobald ZA zu hat wird der ZS wieder stärker als die Angst und ich todesmutig bis zum Klinikeingang kurz davor verläst mich der Mut
Und so kommt es dann schon mal vor an sollchen Tagen wie gestern Nacht das ich bis vor Zahnklinikeingang komme weil ich die ZS einfach glaube nicht mehr ertragen zu können aber dort dann ankomme und diese wie von Geisterhand weg sind.
Selbst wenn man dann mehre Stunden davorsteht muckt die Ruine kein einziges mal kaum ist man aber dann wieder zuhause wacht sie auf und tobt um so mehr.
Kürzlich habe ich meine ZS ausgetrickst ich bin mitternacht zur Zahnklinik gefahren habe gegenüber Eingang auf andere Straßenseite auf Gehweg gepackt war ja Nachts und ZS waren wieder weg und ich habe friedlich geschlafen .Um 5 Uhr weckte mich dann die Funkstreife 15€ Bußgeld und blasen aber das war mir der Schlaf wert. Komisch mit einer normalen Praxis wo Nachts niemand ist geht das nicht habe ich ausprobiert bei mir ist ja um die Ecke gleich ein neuer ZA .Da tut es weiter weh aber wenn man weis das man jederzeit nur reingehen muß und dort jemand ist der den Übeltäter rauszieht ist die Angst stärker davor als der ZS.
Komische Sache mit ZS und Angst und ich frag mich eigentlich müßten alle meine Zähne schon Maustod sein sooft wie ich ZS habe oder a dicke Backe allein im Jahr 2012 hatte ich 7x 2-3 Wochen a dicke Backe also nicht leicht geschwollen sondern richtig wie a Hamster leichte Schwellungen zähl ich gar nimmer. ZS hatte ich ja auch oft allein in dem Zahn der gerade weh tut 3x höllische (wo ich jedes mal eine dicke Backe bekam) zig mal leichte die sich bald verzogen ohne dicke Backe
Und dann halt die üblichen Nachts oder wenn ich schlafe die mich aufwecken oder ich nicht schlafen kann.
2012 schaffte ich wieder ein Jahr zwar war ich einmal in Zahnklinik (Passau ich bin extra bis dahin gefahren in München kennen sie mich ja) hab mir Mutig Spritzen geben lassen bin aber vor der eigentlichen Behandlung dann wieder abgehauen .
Wäre ich nicht abgehauen hätte ich vielleicht heute keine ZS falls es der Eck ist der weh tut genau den wollte der ZA im Juni rausholen !
Weil er nicht mehr zum retten ist auf Foto sieht man es nicht aber der Zahn ist längsnach bis tief in die Wurzel gebrochen leider ist der Nervrest noch aktiv
Beim Schneidezahn ist der Nerv ebenfalls offen seit ein paar Monaten und ist bis jetzt auch noch nicht ganz abgestorben
Leider dauert es ja immer ewig bis mal der ganze Zahn Maustod ist
Ich denke wenn die Nerven alle mal abgestorben sind soviele sind es ja jetzt nicht mehr wenn ich die beiden Zähne abziehe wo er gerade im begriff ist abzu sterben bzw hoffe ich das die ZS das bedeuten. Dann habe ich nur noch 5 oder 6 Nerven von 17 Zähnen bei 8 weis ich 100% das sie Tod sind bei den anderen weis ich es noch nicht das merke ich erst wenn sie wieder weh tun.


zuletzt bearbeitet 25.02.2013 01:02 | nach oben springen

#9

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 21.02.2013 23:22
von Bille • 2.602 Beiträge


Das war gestern die Ausgangssituation das neben dem Eckzahn im Zahnlosenbereich das Kiefer dieses angeschwollen war.
Nachdem die ZS immer härter wurden und ich kurz vor durchdrehen war und am liebsten den Mut gehabt hätte um in Klinik zu fahren habe ich es dann doch selber versucht mir Linderung zu verschaffen
Und habe direkt in die Schwellung geschnitten mußte aber schräg rein und stoß dann an die Eckwurzel an und Bingo ein unbeschreiblicher Schmerz diesmal flos kein Eiter oder was raus aber immer wenn ich an eine bestimmte Stelle kam tat es höllisch weh also habe ich mit Pinzette drin rumgebuhlt bis ich diese Säckchen was an Wurzel hing hatte und zerrte es aus dem Wundloch raus in dem Moment wo es von Wurzel abgerissen war ließ sofort der ZS nach jetzt zieht nur noch die Wunde (der Schnitt) die Ruine selber und Zahnfleisch rundum fühlt sich nur Taub an so als wenn sie mit einer Spritze betäubt worden wäre und das seit 3 Uhr morgens . Aber die ZS der letzten Tage sind vorbei zuminderst bis jetzt
bin ja gespannt wie lange das ganze noch taub ist Und so wie es ausieht ist der Nerv noch nicht Tod ganz leicht kann ich auch gegen die Zähne klopfen während Schneidezahn nichts macht spür ich es im Eck kurz vergeht aber gleich wieder
dafür ist aber jetzt innen alles verschwollen Backe selber nur leicht kaum sichtbar für das blose Auge
Aber meinen Mund bekomme ich maximal nur 1cm auf sobald es geht folgt ein Foto


nach oben springen

#10

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 01.05.2013 00:47
von Bille • 2.602 Beiträge

Die letzten Tage normale ZS gehabt also nicht jetzt heftige oder so einfach die normalen
gestern beise ich Fingernägel aufeinmal ein kräftiger heftiger Schmerz mir kam es vor als würde der "Zahn" platzen was er natürlich nicht kann. Aber die Außenseite dessen schwamm auf einmal im Mund rum und es blieb eine Eckekannte stehen


Von da an verfing sich die Zunge an der Ecke bzw rieb die Kannte die Backe innen auf
und sobald ich an das Eck kam durchzuckte es mich und es tat auch nicht besonders gut
Die ganze Nacht und den Tag über muckte dann die Ruine so richtig auf steigerte sich in der intensivität
Am Abend aß ich trotzdem a Gummibärchen passte nicht auf und flop brach die Ecke ab
Seitdem wieder die ganz normalen ZS nicht heftig gut zum unterdrücken


mal schauen ob es morgen in der früh weg ist oder noch mal aufmuckt momentan ist es noch gut aushaltbar


zuletzt bearbeitet 01.05.2013 01:07 | nach oben springen

#11

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 03.05.2013 00:09
von Bille • 2.602 Beiträge

ZS in dem Sinn habe ich keine klar muckt die Ruine vor sich hin aber im normalen Rahmen
Nerviger ist das durch die scharfen Kanten an der Bruchstelle ich mir die Zunge aufreis/ aufschneide diese jetzt geschwollen ist und ich Probleme beim schlucken habe.Außerdem ist es trocken und der Speichel flißt nicht wie er soll.
An Ruine dran kommen auch kein Problem nur draufdrücken oder draufklopfen würde ich nicht freiwillig machen.
Es tut jetzt auch nicht sonderlich stark weh auf einer Skalar von 1- 10 würde ich 6 sagen müßte ich es einordnen
Aber das war in der Nacht davor kurzeitig immer mal stärker und schwächer Zeitweise auf 8/9 ist also schon viel besser geworden in dem Moment wo es abgebrochen war und seitdem gleichbleibend ohne große veränderung keine Steigerung wie sonst immer.
Kleinbisschen ist das Zahnfleisch geschwollen rundherum aber sonst nichts zu sehen.
Ich denke das es ein paar Tage daueren wird bis es sich vollkommen beruhigt hat wobei die Kanten wirklich scharf sind und die Zunge nicht bewust aber unbewusst oder im Schlaf dran kommt und blutige Druckstellen ? auf Zunge zurückbleiben ich weis nicht wie man dazu sagt.
es nervt auf jeden Fall heute habe ich wie blöd Gummibärchen gegessen in der Hoffnung das die Letzte Kannte auch abbricht
aber nix war nur die Bakterien in Ruine freuten sich daran was sie noch mehr arbeiten lies .
Gleichzeitig hoffe ich Ja das sie an der Ruinenwand arbeiten und diese zum Fall bringen anstatt in die Tiefe zu gehen wie es gerade spürbar ist.


zuletzt bearbeitet 03.05.2013 00:11 | nach oben springen

#12

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 06.05.2013 22:26
von Bille • 2.602 Beiträge

Während des WE hatte ich mal mehr mal weniger ZS ich habe sie einfach mit Medis in Zaum gehalten bzw die Ruine mit einem Betäubungsmittel gespritzt was sofort Besserung brachte
Seit die Seitenwand hinter dem Eckzahn abgebrochen ist brechen immer kleinere Stücke aus dem Eckzahn weg
Klar habe ich mal wieder mit dem Gedanken aber nur mit dem Gedanken an ZA gespielt dort hinzurennen und ende der plag
aber wir wissen alle das ich ein viel zu großer schiesser dafür bin.
Ja ich und mein nicht vorhandener Mut
Wenn ich nur nicht so feig wäre würde ich mir einiges ersparen aber nee

Stand der Dinge heute:


In den letzten Nächten träume ich nur Schmarn manchmal sogar mehrmals in einer Nacht wo meine Ruinen die Hauptrolle spielen:
Ich war in der UBahn und dann verwandelte sich die Personen in Zangen und Hebel und rückten mir auf die Pelle ich raus als die UBahn hält und rannte und die Zange und Hebel hinter mir her und es wurden immer mehr hunderte von überall her und ich rannte und rannte davon und sie kamen immer näher dann wachte ich schweisgebadet auf und meine Ruine tat ziemlich weh

Ich träume ich fahr mit dem Auto komme von Straße ab bin benommen aufeinmal klappt mein Sitz nach hinten und ich bin festgeschnallt und aufeinmal ist da ein ZA ich habe keine Chance und dieser waltet seines Amtes Ich versuche es zu verhindern kann aber meinen Mund nicht zumachen oder mit den Händen es verhindern er schimpft zieht wedelt die Ruine vor mir rum und zieht weiter bis nichts mehr in meinen Mund ist dann verschwindet er spurlos geschockt bleibe ich zurück

oder meine eignen Ruinen werden groß und ich bin winzig klein sie umzingeln mich und sie Quälen mich ich spüre wie sie mich treten schlagen peitschen ich flehe sie an aufzuhören und sie lachen mich nur aus meist wache ich auf von den Schmerzen
Das schlimmste ist aber das wenn ich aufwache es real also nicht im Traum weiter weh tut bis halt die Medis wirken die ich dann nehme

ja sowas träume ich habe aber auch schon mal geträumt
Ich habe so wahnsinnige ZS das ich selber freiwillig zum ZA rennen möchte aber es gibt keinen alle haben zu ich renne durch die Stadt aber es ist keine Praxis zu finden selbst die Zahnklinik ist verschwunden kein Notzahnarzt da
Ich suche und suche finde aber keinen ZA weit und breit und die Schmerzen werden immer stärker ich irre rum suche überall und finde keinen meist wache ich dann auf


zuletzt bearbeitet 06.05.2013 23:05 | nach oben springen

#13

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 10.05.2013 20:13
von Bille • 2.602 Beiträge

Nachdem ich gestern Nacht und heute den ganzen Tag über schon kräftigere ZS hatte
Ist gerade jetzt auch die Eckzahnspitze abgebrochen !
Ich vorsichtig mit Taschentuchspitze über Ruine gestreift nix außer viel aua
Mit Zunge dran hingekommen und klick schwamm die Spitze lose rum
Des ist das Problem ich kann die ZS nicht mehr zuordnen welche Ruine gerade weh tut. Meist ist es ja so wenn ich gescheid ZS habe tut meist die ganze Kieferseite richtig tolle weh.
Und ich könnte nicht sagen welche Ruine es 100% ist und da ist das nächste Problem sollte ich mal wirklich in diesem Leben was ich selber nicht glaube doch nochmal zum ZA gehen um ihn doch noch ziehen zu lasse. Und der ZA würde dann auf die Ruinen klopfen da sie aber ziemlich gleich dann weh tun könnte er auch nicht sagen welche es ist. Und würde kurzerhand alle drei Ruinen ziehen obwohl zwei davon nicht die Übeltäter sind. Beim letzten mal ist ja schon mehre Jahre her wusste der ZA auch nicht welche Ruine es ist und das Röntgenbild brachte auch keinen aufschluß Da beide Wurzeln damals einen Herd hatten zog er einfach beide ohne mich davor zu fragen einfach so also einen ganz umsonst weil der ja nicht gerade weh tat
Zum Vergleich gestern heute

bessere Fotos wenn es nicht mehr so verschwollen ist ja es ist heute nochmal etwas mehr angeschwollen und ich kühl das ganze schon

ob ich noch ZS habe weis ich noch nicht so genau jetzt zirpt halt der Eckzahn wo die Spitze abgebrochen ist dagegen der daneben wo bis heute morgen weh tat ist brav bzw weis ich es nicht welcher der beiden gerade die ZS zu verantworten hat.
Auch wenn es abgeklungen ist wird es eine Umstellung geben sind ja innerhalb 1 Woche die letzten zwei "Kauzähne" Eckzahn die ich zum kauen missbrauchte abgebrochen Backenzähne habe ich ja schon lange keine mehr.
Jetzt sind ja zum Essen nur noch die Schneidezähne übrig die aber nicht stark belasten kann da sie sonst auch brechen bzw schon angebrochen sind und das bedarf sicher Übung bzw fallen weitere Lebensmittel weg die ich zukünftig nicht mehr essen kann.


zuletzt bearbeitet 11.05.2013 00:42 | nach oben springen

#14

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 29.05.2013 00:08
von Bille • 2.602 Beiträge
Mal auf den laufenden halten einen Tag vom Toten Hosenkonzert ist mir ein Teil vom Schneidezahn abgebrochen
einfach so ohne Schmerzen ohne pipapö


weil ich Angst hatte ich könnte zum Konzert ZS bekommen oder das mittelteil was noch da ist abbrechen
habe ich kurzerhand Plastic-fermit (Installationskitt weis) reingestopft die Dose stammt noch aus Zeite wo mein Vater gearbeitet hatte also gut schon 10 Jahre alt aber das Zeugs hält sich ja.

Konzert war auch noch ok ZS hatte ich keine nenneswerten

nach oben springen

#15

RE: Zahnschmerzen und die Folgen

in Zahnmedizin 31.05.2013 12:49
von Bille • 2.602 Beiträge

Nachdem wieder Anfragen wegen den Fotos gekommen sind
Ja ihr dürft alle Bilder verwenden die Euch gefallen
Ältere Bilder von früher 6 Jahren ect Kreisen in diesen Gruppen rum
http://de.groups.yahoo.com/search?query=...&sort=relevance
Und in Gogglegruppen und einschlägigen Seiten ich selber habe die alten Bilder nicht mehr da ich die PC von damals nicht mehr habe wo sie drauf waren

Ich wünsch euch damit viel Spaß und nein ich stehe nicht selbst zur Verfügung ihr müßt euch mit den Bildern begnügen !
Mich könnt ihr nur bei den "virtuelle Zahnarzt-Rollenspielen" antreffen wenn ich reale ZS habe und kurz davor bin zum ZA zu rennen dann helfen mir diese Spiele meinen Entschluß nochmal zu überdenken.


zuletzt bearbeitet 31.05.2013 12:53 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bille
Forum Statistiken
Das Forum hat 503 Themen und 2588 Beiträge.
Besucherrekord: 41 Benutzer (04.05.2014 22:18).

Xobor Forum Software © Xobor