#1

Ist "Pilgern" nur was für Reiche ?

in "Philosophische Gedanken" 19.06.2016 23:46
von Bille • 2.602 Beiträge

Ich bin ja in mehren Pilgergruppen bei FB
Zwei Erkenntnisse
Das erste ist Pilgern nur was für Reiche
Es gibt auch eine Formel, die besagt, daß das Pilgern mit 1 € pro gepilgertem Kilometer berechnet werden kann.
Nehmen wir jetzt den Jakobsweg von München weg sind es 3000 km wären 3000€
Aber jetzt posten einige die den Weg gegangen sind oder mehrmals gegangen sind das sie zB einmal am Tag ein Pilgermenü gegessen und im Durchschnitt 12€ dafür bezahlt haben. OK andere schreiben das sie mehrmals eingekehrt sind an einem Tag für Café oder am Abend ein Glas Wein getrunken haben gut das würde jetzt bei mir wegfallen.
Aber ich könnte mir auch nicht 12€ pro Tag für ein Essen leisten aber jetzt nehmen wir mal nur das eine Pilgermenü
Und dann eine Übernachtung (Zelten ist nur in ganz wenigen Abschnitte erlaubt bzw nur im Campingplatz ) in einer Pilgerherberge (Schlafsaal) 8€ Kürzlich gelesen der Mann hatte sich am 4 Tag den Fuß verknackst und sie schafften ihr Tagesziel nicht hatten reserviert ( auch noch mal was einige Herbergen sind so gefragt das man 12-18 Monate davor reservieren muß) Da pro Herberge nur 1 Nacht erlaubt ist und diese schon überbruchen ( sprich 5-10 Pilger bleiben auf der Strecke) werden diese Plätze doppelt gebucht. Wenn keiner ausfällt dürfen die letzten dann auf isomatte Boden schlafen. Aber zurück zu dem Fußkranken Paar Ihr Ablauf verschob sich um einen Tag und alle vorresevierungen waren dahin.
Sie müßten dann auf privaten Herbergen ausweichen wo die Nacht 15€ kostete und das bis zum Ende ihrer Pilgerreise.
Jetzt sind wir bei 20€ bzw 23€ wir haben noch nicht gefrühstückt oder abendgegessen geschweige eine Kirche oder Sehenswürdigkeiten von innen gesehen . Je nachdem muß man ja auch mal,zurück ob mit Zug oder Flugzeug es kostet Geld.
Ich darf im Realen Leben nicht mehr als 3€ pro Tag für essen usw brauchen also komme ich zum Entschluß pilgern können sich nur reiche leisten oder Menschen die ihr ganzes Leben dafür gespart haben.
Ich hatte ja geistig überlegt bevor ich nach Indien fahre fahre ich mit Anhänger erstmal in Europa rum
Dann würde ich mir die Pilgerherberge sparen aber ist das den dann noch pilgern also Pilgerurkunde würde ich keine bekommen brauche ich auch nicht als Bestätigung mir kommt es auf das Abenteuer an.vor allem die Neugier warum so viele den Weg gehen und wie es sich auf einen selbst auswirkt.
Da muß ich heute Nacht nochmal drüber nachdenken


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bille
Forum Statistiken
Das Forum hat 503 Themen und 2588 Beiträge.
Besucherrekord: 41 Benutzer (04.05.2014 22:18).

Xobor Forum Software © Xobor