#1

Der Holzfäller

in Nachdenkgeschichte 18.10.2012 20:54
von Bille • 2.602 Beiträge

Es war einmal ein Holzfäller, der liebte seine Arbeit. Tagaus, tagein ging er in den Wald, suchte sich nur die besten Bäume aus, fällte sie und brachte sie zu seinem Fürsten.
Der Fürst war sehr zufrieden mit dem Holzfäller und lobte ihn für seine gute Arbeit.

Bald jedoch bemerkte der Fürst, dass etwas bei dem Holzfäller nicht stimmte. Jeden Tag kam dieser und brachte neues Holz. Der Fürst schickte daraufhin einen seiner Spione um nachzuschauen wie der Holzfäller das machte, denn kein anderer Holzfäller des Reiches brachte je solche Mengen an Holz in das Lager.

Der Spion folgte dem Holzfäller unauffällig, als dieser nach dem Besuch beim Fürsten wieder nach Hause ging. Er versteckte sich nahe des Hauses und wartete die ganze Nacht. Am nächsten Morgen, bei Sonnenaufgang, ging der Holzfäller mit der Axt in der Hand wieder in den Wald um neue Bäume zu fällen.
Der Spion folgte dem Holzfäller die ganze Woche ging anschließend wieder zu seinem Fürsten um Bericht zu erstatten.

Der Fürst war entsetzt über dass was er hörte.
Der Holzfäller arbeitete sieben Tage in der Woche ohne sich auch nur einmal eine Pause zu gönnen, dass konnte der Fürst nicht zulassen. Wenn das so weiterginge, würde der Holzfäller bald vor Erschöpfung einfach umfallen.

Der Fürst überlegte eine Zeit lang, wie er den Holzfäller überreden konnte, nicht so viel zu arbeiten.

Er beschloss einen Brief an den Holzfäller zu schreiben. Als er fertig war, schickte er sofort einen Boten zu dem Haus des Holzfällers.

Der Holzfäller war sehr erstaunt als der Bote an seiner Tür klopfte. Er nahm den Brief entgegen und setzte sich an seinen kleinen Tisch in seiner Hütte und begann zu lesen.


“Lieber Holzfäller.

Ich schätze Eure Arbeit sehr und bin hoch erfreut, dass ihr sie so gewissenhaft erledigt. Doch seit einiger Zeit schon plagt mich eine Sorge. Ich habe herausgefunden, dass Ihr tagaus, tagein in den Wald geht und Bäume für mich fällt.
Als Euer Fürst möchte ich Euch bitten, Euch nicht einer solch großen Anstrengung zu überlassen, denn mit der Zeit werdet ihr krank werden und Eure Arbeit dann nicht mehr ausführen können.

Bitte tut mir den Gefallen und lasst am Wochenende Eure Axt ruhen, damit Ihr wieder zu Kräften kommen könnt und gesund in die neue Woche startet.

Der Fürst”


Der Holzfäller war gerührt über die Worte seines Fürsten. Er wusste nicht, dass er durch sein Tun dem Fürsten solchen Kummer bereitete.

Seitdem arbeitet der Holzfäller nur noch in der Woche und lässt am Wochenende seine Axt ruhen, auf dass er noch lange gesund bleibt um seinem Fürsten den besten Hölzer des Waldes zu bringen.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bille
Forum Statistiken
Das Forum hat 503 Themen und 2588 Beiträge.
Besucherrekord: 41 Benutzer (04.05.2014 22:18).

Xobor Forum Software © Xobor